Ergebnispräsentation der Integrierten Sicherheits-Pilot-Region

Erstellt von Essen

Die „Integrierte Sicherheits-Pilot-Region“ (INSPIRE) verfolgt das Ziel, Gefahrenabwehrorganisationen, wie zum Beispiel Feuerwehren, bei ihrer Arbeit zu unterstützen, indem verschiedenartige Technologien in einer einheitlichen Umgebung zusammengeführt werden.

Am Mittwoch, den 26.10.2022, fand nach drei Jahren Projektlaufzeit die Präsentation der Projektergebnisse statt. Die Live-Demonstrationen waren im Rahmen des jährlich stattfindenden Paderborner Herbstlibori-Festes über die Paderborner Innenstadt verteilt und wurden von der Feuerwehr Paderborn begleitet. Das Szenario „Großveranstaltung“ fokussierte dabei die Teilprojekte Personenstrom-Messung und Social Media. Anhand des Szenarios „Hausbrand“ wurden die Ergebnisse der Teilprojekte Smart Home/Building und Drohnen präsentiert. Im Einsatzleitwagen der Feuerwehr Paderborn wurde dargestellt, wie die Informationen aus den unterschiedlichen Teilprojekten in einer einheitlichen Umgebung zusammenfließen und auch schon vor der Ankunft an einem Einsatzort mobil zur Verfügung stehen. 

INSPIRE wird von der safety innovation center gGmbH aus Paderborn koordiniert, die sich mit Themen der Digitalen Transformation in der Gefahrenabwehr befasst und eng mit der Stadt Paderborn und dem Kreis Paderborn kooperiert. Im Projekt konzipiert und realisiert das safety innovation center den INSPIRE.hub und die INSPIRE.app, welche den Zugriff auf vernetzte Informationen aus den Teilprojekten ermöglichen. Dies sieht beispielsweise wie folgt aus: Das private Smart Home erkennt einen kritischen Zustand und benachrichtigt seinen Besitzer. Dieser kann daraufhin die Feuerwehr alarmieren, die nach der Freigabe durch den Besitzer auf Smart-Home-Daten und -Funktionen zugreifen kann. Dieses Teilprojekt wird geleitet von der Firma Symcon GmbH aus Lübeck, die Integrationslösungen für Smart Homes anbietet. Das Teilprojekt zum automatisierten Flug von Drohnen, geleitet durch die CONDOR Multicopter & Drones GmbH mit Stammsitz in Essen im Verbund mit der Germandrones GmbH aus Berlin, sorgt für einen ersten Überblick über den Einsatzort aus der Vogelperspektive und stellt so gewinnbringende Informationen zur Verfügung. Das Teilprojekt zur Personenstrom-Messung, geleitet von der Firma RTB GmbH & Co. KG aus Bad Lippspringe, einem Anbieter von Verkehrstechnik, hilft bei Großveranstaltungen mit ihren Sensoren dabei, Gefahrensituationen frühzeitig zu erkennen und Maßnahmen einzuleiten. Zusätzliche Informationen aus dem Teilprojekt Social Media, geleitet von der safety innovation center gGmbH, vervollständigen das Einsatzlagebild. Die Filterfunktionalität ermöglicht es dabei, relevante Informationen aus großen Datenmengen bereitzustellen. Die wissenschaftliche Begleitforschung der Fachgruppe C.I.K. (Computeranwendung und Integration in Konstruktion und Planung) der Universität Paderborn führt die Qualitätssicherung im Projekt durch und ordnet die Ergebnisse in den Forschungskontext ein.  

INSPIRE wird im Zuge der digitalen Modellregion Ostwestfalen-Lippe des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) mit ca. 1,6 Millionen Euro gefördert. Die Ergebnisse des Projekts werden aktuell in einem praktischen Pilotbetrieb bei der Feuerwehr erprobt. Dieser ermöglicht es der Feuerwehr, in ihren Einsätzen auf das INSPIRE-System zuzugreifen und die dabei gesammelten Erfahrungen in kommende Projektphasen sowie die weitere Forschung einfließen zu lassen. Der offene Ansatz des Projekts erlaubt die Übertragung auf andere Kommunen. 

Germandrones INSPIREDie INSPIRE-Partner und die Gäste der Ergebnispräsentation vor dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr Paderborn (Quelle: safety innovation center gGmbH)

Press:

Ergebnispräsentation der Integrierten Sicherheits-Pilot-Region

 

zurück