INSPIRE unterstützt die Feuerwehr im Einsatzgeschehen digital

Feuerwehr-Übung demonstriert Potenzial der Digitalisierung im Bereich der zivilen Gefahrenabwehr.

In Zuge des Pilotbetriebes von INSPIRE („Integrierte Sicherheits-Pilot-Region“) fand die Übung am 26. Mai mit allen Projektpartnern, der Stadt Paderborn, dem Kreis Paderborn und der Feuerwehr Paderborn beim Smart Home Paderborn e.V. statt. Dort wurde der Einsatzleiter der Feuerwehr durch INSPIRE unterstützt. Ein unscheinbarer Alltagsgegenstand war der Ausgangspunkt für einen angenommenen Hausbrand. Da der Hausbesitzer nicht vor Ort war, erhielt er dank der Smart Home/Buidling Technologie eine sofortige vorkonfigurierte Nachricht über den Brand, die er als Notruf an die Feuerwehr weiterleitete. Er gab dann der Feuerwehr unter Berücksichtigung des Datenschutzes Informationen aus dem Haus frei. An der Einsatzstelle gewährte die vorausfliegende Drohne dem Einsatzleiter einen ersten Einblick des Geschehens aus der Vogelperspektive. Diese wurde durch die Partner Condor Multicopter & Drones GmbH bzw. Germandrones GmbH bereitgestellt, um das Lagebild der Gefahrenabwehrorganisationen um hochwertige und aktuelle Informationen zu ergänzen. Im weiteren Projektverlauf ist ein automatisierter Flug der Drohne von der Feuerwache zur Einsatzstelle geplant. Die INSPIRE.app ermöglichte es, dass die Einsatzkräfte bereits auf der Anfahrt einen Zugriff auf relevante Informationen der Einsatzstelle erhielten. So verschafften sie sich vor Eintreffen mit der integrierten Karte einen Überblick über die Umgebung, machten relevante Hydranten für die Löschwasserentnahme ausfindig, konnten Straßensperrungen umfahren und insbesondere den Aufenthalt zweier Personen im Haus erkennen. An der Einsatzstelle angekommen, begann die Feuerwehr aufbauend auf diesen Informationen zunächst gezielt mit der Menschenrettung vor Ort. Durch die INSPIRE.app konnte der Einsatzleiter dem vorgehenden Trupp den letzten gemeldeten Aufenthaltsort der vermissten Personen zeigen, die daraufhin erfolgreich gerettet wurden. Anschließend folgte die Brandbekämpfung, bei welcher der Einsatzleiter die Drohne über das Haus steuerte, um mithilfe der Wärmebildkamera eventuelle Glutnester aufzuspüren. Mit der erfolgreichen Rettung der Personen und der Bekämpfung des Feuers galt die Übung als abgeschlossen.

Mit dieser Übung ist der Anfang für den langfristig ausgerichteten Pilotbetrieb gemacht. Als nächster Schritt wird nun ein dauerhafter Betrieb bei der Feuerwehr Paderborn vorbereitet. Nach dem Aufsetzen eines eigenen Servers wird die INSPIRE.app den Führungskräften der Feuerwehr schrittweise zur Verfügung gestellt und um Module erweitert. Parallel sind weitere Übungen für die praktische Erprobung in der Planung. Eine Übung im Herbst soll den Fokus auf die Bereiche Personenstrom-Messung und Social Media legen. Mit der Evaluation des Pilotbetriebs wird damit die grundlegende Fragestellung bearbeitet, wie die Übertragung auf andere Organisationen erfolgt. Wenn Interesse besteht, als Anwender oder Technologieanbieter bei INSPIRE oder auch für andere Projekte im Bereich „Digitalisierung für die zivile Gefahrenabwehr“ teilzuhaben, kann der Kontakt über folgende Mailadresse hergestellt werden.

Mehr Informationen zum Projekt:

Ansprechpartner bei Germandrones:

Dr. Klaus Scho, Geschäftsführer

Tel. + 49 (0)30 34 78 12 81

Zurück
Feuerwehr Einsatzkraft bedient Tablet-Computer.
Die Vogelperspektive und andere Informationen bekommen Einsatzkräfte der Feuerwehr direkt über die INSPIRE.app aufs Tablet
Feuerwehr - Fahrzeug und Drohne
Feuerwehr Paderborn und der Multicopter mit Germandrones Video Payload und 4G-Streaming Einheit für Sicherheitskräfte.
Smart Home mit Drohne bei Einsatzübung
Einsatzort beim Smart Home Paderborn e.V.
Einsatzkräfte der Feuerwehr bei der Übung
Einsatzkräfte der Feuerwehr Paderborn.