Grenzsicherung in der Wüste

Ein Kunde im Nahen Osten wird den Songbird mit Surveillance-Ausstattung gegen Schmuggelei und andere illegale Aktivitäten einsetzen. In kürzlich durchgeführten Flügen wurde die Fähigkeit des Systems, in über 40 °C heißem Wetter zu operieren, erneut unter Beweis gestellt.

Bei einem typischen Einsatz wird das UAV von der Basisstation aus gestartet und steigt auf eine Flughöhe von 1000 m. Dabei steuert es eine nahegelegene Bergkette an, die oft von Kriminellen genutzt wird, um unbemerkt die offiziellen Kontrollpunkte zu umgehen. Während des Fluges beobachten Sicherheitskräfte das Live-Video, welches mit leistungsstarken Zoom- und Wärmebildfunktionen ausgestattet ist, um das Gebiet bei Tag und Nacht zu überwachen. Wir konnten hier die Videoübertragung bis zu 20km sicherstellen.

Höhe, Temperatur sowie viel Staub und Sand stellen den Songbird auf eine harte Probe, die er bis dato tadellos überstanden hat. Derzeit werden Lösungen zur Optimierung der Verbindungsqualität in der Nähe von Städten erarbeitet, da sich die lokalen Frequenzzuteilungen nicht unerheblich von den europäischen Vorschriften unterscheiden.

Sie haben eine ähnliche Herausforderung, die eine individuelle Lösung im UAS-Segment erfordert?

Kontaktieren Sie uns direkt!

 

Ansprechpartner:

Dr. Klaus Scho, Geschäftsführer

Tel. + 49 (0)30 34 78 12 81

 

Zurück
Drohne bei heißem Wetter in der Wüste
Germandrones VTOL nach der Landung an der Basis
Live Video-Screenshot aus Überwachungsdrohne Songbird.
Eine Straße und Trampelpfade – noch warm vom Tag – aus Sicht der Thermalkamera