Als fliegendes Auge in Österreich

Letzten Monat flog das Songbird UAV zwei Probeeinsätze für die österreichische Polizei. Es ging dabei um die Luftaufklärung des Grenzgebietes zu Slowenien bei Tag und Nacht, mittels EO- und Thermalkamera.

Dafür wurden in einem freigegebenen Suchgebiet von 5 x 1 km Größe Fahrzeuge und Personen platziert, die dann mithilfe der Drohne live verfolgt wurden. Da der Songbird im Flugzeugmodus sparsam fliegt, ist auch seine akustische Signatur entsprechend gering. Eine große Flughöhe oder Entfernung zum Zielobjekt hilft zusätzlich, unbemerkt zu bleiben, während die Beobachtung mit der leistungsstarken stabilisierten Kamera durchgeführt wird.

Die VTOL Technik bietet dabei besondere Vorteile für Sicherheits- und Überwachungsaufgaben in weiträumigen Gebieten:

  • Flexibel wie ein Copter: Der Einsatz kann z.B. von einem schmalen Feldweg oder einem kleinen Parkplatz aus durchgeführt werden. Die empfindliche Nutzlast ist durch das sanfte- Start- und Landeverfahren dabei bestens geschützt.
  • Lange Flugdauer: Dank der Effizienz des Systems im Flächenflug werden auch mit aufwändigen Kamera- und Liveübertragungssystemen an Bord Flugzeiten von 70 bis 80 min erreicht. Ein Ziel, das durch den Songbird aufgeklärt wurde, wird diesen so schnell nicht wieder los.
  • Schneller Flug: Mit einer normalen Reisegeschwindigkeit von 70 km/h und Spitzen über 100 km/h, lassen sich entfernte Point-of-Interests zügig erreichen. Da sich das UAV auf direktem Wege durch die Luft bewegen kann, hat es auch Vorteile bei der Verfolgung von Fahrzeugen, selbst wenn diese schneller fahren können.
  • Flugstrecke: Aus Flugzeit und Geschwindigkeit ergibt sich eine Kilometerleistung von 80 - 90 km in der Ausstattungsvariante mit Kameras. Das VTOL übertrifft damit die Fähigkeiten jeglicher Copter und ist ideal für die Absicherung großer Gebiete.

So können sich Anwender voll auf Ihre Sicherheitsaufgaben konzentrieren. Dafür stehen je nach Anforderungen unterschiedliche Kamera-Modelle zur Verfügung. Außerdem sind leistungsstarke Übertragungssysteme für große Reichweiten und hohe Bandbreiten von VTQ, Silvus oder via 4G wählbar. Siehe hier.

 

Ansprechpartner:

Dr. Klaus Scho, Geschäftsführer

Tel. + 49 (0)30 34 78 12 81

 

Zurück