Inspektion von Bahnstrecken: Mit 100 Megapixeln aus der Luft

Als VTOL erreicht der Songbird nicht nur längere Flugzeiten als Multicopter-Systeme; durch seine höhere Geschwindigkeit legt er dabei vor allem eine deutlich größere Strecke zurück.

Eschweiler – Als VTOL erreicht der Songbird nicht nur längere Flugzeiten als Multicopter-Systeme; durch seine höhere Geschwindigkeit legt er dabei vor allem eine deutlich größere Strecke zurück. Das macht ihn zum idealen Werkzeug bei der Inspektion von Pipelines, Überlandleitungen, Verkehrswegen usw. Beweisen konnte der Songbird das nun dank einer Genehmigung zum Flug außerhalb der Sichtweite und über dem Gleis auf der Bahnstrecke zwischen Langerwehe und Weisweiler im Raum Eschweiler (NRW). Für die etwa 2 km lange Teststrecke benötigte der Songbird bei zwei Überflügen (Hin- und Rückflug leicht versetzt) nur eine Nettoflugzeit von nur 4 Minuten.  Ergebnis des kurzen Fluges:  Ein lückenloseser, hochauflösender Bildatensatz, geeignet für die direkte Sichtung oder zur Umwandlung in ein Orthofoto oder 3D-Geländemodell. So kann z. B. festgestellt werden, wo und wann Vegetationsschnitt für den sicheren Bahnbetrieb notwendig wird. Der Versuch wurde mit verschiednenen Kameras (Sony Alpha 24 MP, Phase One 100 MP) wiederholt, u.a. auch mit der Live-Video Nutzlast. Dabei wurde klar: Das Songbirdsystem ist für den Einsatz auf längeren Strecken bereit.

Zurück